Sterblichkeit

Veröffentlicht auf von Jijuro

Sterblichkeit


Unaufhaltsam rast die Zeit,
beharrlich stets die Zeiger wandern,
springen von einer Zahl zur andern,
dass ja kein Mensch zu bald vergisst
wie Kurz ein Menschenleben ist,
und wie lang die Ewigkeit.

Ich liebe dich für den Moment,
für alle Zeiten schwör ich's dir
und binde dich in meiner Gier
an ein ewiges Versprechen
das erst die Jahre werden brechen,
wenn die Vergänglichkeit uns trennt.

Chronos spielt eine Sonate,
in deren klang wir rasch versinken...
Derart in Melodien zu ertrinken
wird kaum den Augenblick verderben.
Es ist die schönste Art zu sterben
solange ich noch auf dich warte.

Veröffentlicht in Poesie

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post